Köln Digital? Bullshit! Warten auf W-Lan statt Digitalisierung

Köln Digital – Was macht Metropolen dieser Welt aus? New York, Shanghai, London, Paris und … dann gibt es Deutschland. Köln über sich: „Digitalisierung wurde in Köln frühzeitig als ein umfassendes Querschnittsthema für alle für alle Akteurinnen […]“ (Quelle: Stadt Köln) – Bullshit! Mein größtes Problem heute, die letzten Wochen und Monate: Fehlendes W-Lan, überall. Mitten in der City.

Hauptsache Schlagzeilen: Köln ist NICHT digital!

Wir zahlen die höchsten Mobilfunk Preise (+303,6% im Vgl. zu Polen), investieren Milliarden in den Ausbau digitaler Infrastrukturen, wo ist W-Lan für alle Innenstädte?

Letzte Woche war Kölns Stadt voll, so voll wie lang nicht. Denn in der Stadt war die „DMEXCO meets Digital X“, vom 7. und 8. September. Prestige, Prestige! Doch, wie könnt ihr über Digitalisierung sprechen, wenn wir nicht einmal W-Lan in den Städten haben?

PS: Abdeckung von 2 Hauptstraßen zählt nicht.

W-Lan freie Zone: Plätze, Straßen, … warum?

Jeden Morgen arbeite ich am Brüsseler Platz in Köln, ein bis zwei Stunden abseits vom Team. Mein großes Problem: Ich kann nicht arbeiten. Keine Google Suche. Keine E-Mails. Nichts. Die Abdeckung hier in der Stadt ist wirklich minimal minimal. In der Regel nur die großen Hauptstraßen (Ringe) und ein paar Plätze, an denen sich viele Touristen kommen.

Dabei ist die Technik einfach, kostet wenig und bringt Bürgern, Touristen aber auch der Wirtschaft große Vorteile. Z.b. beim mobilen Arbeiten. Dafür gibt es teure IPads für Schüler.

Mobiles Internet: Nutzer und Kosten

Egal ob 14 Jahre oder 69 Jahre, mobiles Internet ist in Deutschland angekommen. Was fehlt, sind öffentliche Zugänge. Denn, die Kosten für Mobilfunk, bzw. Datenvolumen sind in Deutschland so teuer, wie in keinem anderen EU-Land.

Tatsächlich zahlen deutsche Verbraucher für mobiles Datenvolumen, im Schnitt etwa 3x Mal so viel, wie Internet Nutzer den anderen EU-Ländern.

Laut Studie zahlt man für 1 GB:

  • Deutschland – 3,35 Euro (+303,6%)
  • Polen – 0,83 Euro

Quelle: Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv), 2019

Statistik: Anteil der mobilen Internetnutzer nach Altersgruppen in Deutschland im Jahr 2020 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Immer weniger sind Offline, die Relevanz von guten Datenverbindungen steigt, insbesondere für Städte, die sich Digitalität auf die (Marketing-)Fahne schreiben.

Statistik: Anteil der Deutschen, die noch nie das Internet genutzt haben in den Jahren 2005 bis 2020 | Statista

„Kostenloses W-Lan“ – vertraue keinem Wahlplakat

„Die Partei“ paktiert gerade im Wahlkampf 2021 mit „Hier kostenloses W-Lan“. Darunter steht in etwa „glauben Sie keinem Wahlkampf Plakat“.

Warum schaffen wir es nach Jahrzehnten nicht, dass man als Geschäftsmann oder Geschäftsfrau in einer deutschen Metropole, in der Innenstadt, nicht unterwegs arbeiten kann?

Deutschland im Mittelfeld: Digitalisierung

Wir nennen uns gern Wirtschaftsweltmeister, auch wenn das nicht mehr zu 100% stimmt. Wir sprechen von den meisten Patenten, usw. Tatsächlich sind wir Mittelfeld und nur durch glückliche Fügung (Menge der Einwohner und Lage in der EU) so zentral in der Wirtschaft.

Infografik: Digitalisierung: So weit sind die EU-Länder | Statista