Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe: Täter gefasst! Wieder und wieder… arabische Clans

Juwelenraub: Täter festgenommen – Das Grüne Gewölbe ist nach der grünen Ausmalung eines Teils der Räume benannt. Viele nennen sie auch Dresdens Schatzkammer. Ein Teil des Schatzes ist für immer verloren. Wieder führt die Spur nach Berlin, wieder führt sie zu arabischen Clans. Wie oft noch?! Heute Morgen fand in Berlin-Neukölln eine Großrazzia statt. 3 Personen wurden festgenommen, 2 sind bzw. waren noch auf der Flucht. Experten ziehen Vergleiche zu den Einbrüchen im Berliner Bode-Museum. Das bedeutet, wieder einmal stecken arabische Clans hinter dem Großtaub eines Kulturschatzes. Heute bestätigt sich der Verdacht. Der rbb24 berichtet: „Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe: Polizei nimmt Mitglieder der Remmo-Familie fest“.

Festnahmen in Berlin: Nach Juwelenraub

Die „Große Brustschleife der Königin Amalie Auguste“ gehört beispielsweise zu den geraubten Gegenständen.

Das Grüne Gewölbe liegt inmitten von Dresden. Das die Täter also in Berlin verhaftet wurden zeigt erneut, wie wenig Respekt diese wenigen, bestimmten Personen vor dem deutschen Recht und seiner Vollstreckungsmöglichkeiten haben: Null. Sozusagen: Raub mit Ansage. Nachdem Terroranschlägen in Österreich, den Lehrer-Mord in Frankreich, bestimmen wieder sehr religöse Gruppen die Nachrichten. Wie sehr die Berliner Justiz wieder versagt, sagt ein Fakt:

Einer der festgenommenen Täter war sogar schon beim Einbruch ins Berliner Bode Museum dabei.

Kleine Notiz am Rand, die Münze ist bis heute nicht aufgetaucht. Man geht davon aus dass sie eingeschmolzen wurde und das Edelmetall weiterzuverkaufen. Und das wäre natürlich ein Hammer. Hier unser Bericht dazu: Arabische Familienclans bedrohen Berlin. Auch in diesem Fall hat man keinerlei Hoffnung mehr, dass die Beute, der Kultur Schatz, wieder auftauchen wird. Wie können diese Täter frei umherlaufen und als bekannte Täter weitere, spektakuläre Raube begehen? Es ist unverständlich, weshalb die Berliner Politik hier wieder einmal komplett versagt.

News >  Erste Abstimmung zum Familiennachzug im Bundestag: AfD pöbelt, Grüne kontern!

Spielhallen. Überfallen. Drogenverkauf. Prostitution. Für sie gibt es keine Grenzen.

Sie kommen aus Ländern wie dem Libanon, Marroko, der Südosten der Türkei.

Martin Luther brachte uns in Dresden ein modernes Denken. Sie bringen uns zurück zum „Gesetz der Straße“, zum Patriarchat und Respektlosigkeit gegenüber allen anderen.

Nach Schätzungen geht man von derzeit 1.000 Familienmitgliedern allein in Berlin aus. Ginge die selbe kriminelle Energie von einem Verein aus, hätten wir längst eine Staatskrise. Stellt euch nur vor, die Antifa oder rechte Gruppierungen würde derartig gruppiert, solche Straftaten begehen.

Tatort: Grünes Gewölbe (Dresden)

Residenzschloss, Taschenberg 2, 01067 Dresden

Eingang und Foyer:

Festnahmen: Berlin Neukölln

Pressestimmen am Morgen: Festnahmen in Berlin

Hamburger Morgenpost

Dresdner Juwelenraub: Razzia mit 1600 Polizisten im Clan-Milieu

Dresdner Juwelenraub: Zwei Clan-Mitglieder auf der Flucht

DIE WELT

Großrazzia in Berlin: Drei Festnahmen nach Einbruch in Grünes Gewölbe in Dresden

rbb24

Kunstdiebstahl im Grünen Gewölbe: Polizei nimmt Mitglieder der Remmo-Familie fest

Grünes Gewölbe: Ablauf des Kunstdiebstahls

Weiter schreibt der rbb24 zur Tat im November 2019: „Unbekannte hatten […] in Dresden aus der berühmten Schatzkammer Grünes Gewölbe Kunstschätze von unschätzbarem Wert gestohlen. Sie drangen über ein Fenster in das Residenzschloss und stahlen binnen Minuten aus einer Vitrine historischen Juwelenschmuck. Zuvor hatten sie einen Brand an einem Stromverteilerkasten gelegt. Das mutmaßliche Fluchtfahrzeug wurde später ausgebrannt in einer Dresdner Tiefgarage gefunden. “

Wie viel waren die Juwelen wert?

Kunstexperten tun sich derzeit wirklich schwer mit einer Schätzung vom Wert der Juwelen. Die Schätze sind unbezahlbar.

Sie sind unbezahlbar, mindestens hunderte Millionen bis zu einer Milliarde wert.

Gestohlene Güter

Viele nennen sie auch Dresdens Schatzkammer. Ein Teil des Schatzes ist für immer verloren. Die „Große Brustschleife der Könign Amalie Auguste“ gehört, wie Anfangs beschrieben, zu den geraubten Gegenständen, ebenso wie beispielsweise diese Stücke:

News >  Free Assange Petition: Du kannst jetzt unterschreiben

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar